Samstag, 6. Juni 2015

Hitzewallungen

Um es gleich vorweg zu nehmen... nicht ich hatte Probleme mit den angenehmen Außentemperaturen, sondern einer der Krieger offensichtlich irgendwelche Hitzewallungen. Ich traf den Herrn am Hafen vor der Taverne, wo er mir sein Leid klagte, dass ihm viel zu warm sei. Hmmm, so ganz konnte ich das zwar nicht nachvollziehen, denn trotz Sklavenfeuer fand ich die Temperaturen äußerst angenehm. Aber ok, vielleicht komme ich gerade wegen meinem inneren Feuer mit Hitze besser klar und liebe sommerliche Wärme über alles.

Wobei mir auch in der kühleren Jahreszeit kaum zu kalt ist. Ich erinnere mich auch nur an ein einziges Mal im hohen Norden, als mein Herr den Sattler auf einer Reise begleitete, dass ich so heftig gezittert habe und, fast nicht zu verstehen vor lauter Zähneklappern, ihn darum gebeten habe, mir wärmere Sachen anziehen zu dürfen... vor allem Stiefel. Ich glaube fast, an einen solchen Ort mit Eis und Schnee sehnte sich der Krieger, dem tatsächlich der Schweiß von der Stirn rann.

Die angebliche Hitze... es war wirklich nur herrlich warm... hatte bei dem Getränkewunsch des vermeintlichen Hitzeopfers jedenfalls zur Folge, dass er von Alkohol in Form von Kalana, Ale oder Paga Abstand nahm und nur ein Wasser bestellte, das ich ihm frisch und kühl aus dem tiefen Brunnen herauf holte. Vorsichtshalber bot ich dem Rarius an, es ohne langes Tamtam möglichst schnell anzureichen, damit es nicht zu warm wurde, bevor es seine Kehle erreichte.

Diese Erfrischung brachte jedoch anscheinend nicht die gewünschte Wirkung, denn der Herr tat sich weiter ziemlich leid, sodass ich ihm nun vorschlug, zumindest sein Oberteil auszuziehen, um sich etwas Kühlung zu verschaffen. Es folgte zwar noch ein Vortrag über nackte Nordmänner und Traditionen richtiger Krieger, doch letztendlich fand mein Vorschlag Zustimmung... ein wirklicher Erfolg blieb jedoch weiter aus. Der Krieger wurde nämlich noch apathischer und offensichtlich desinteressiert an meiner Gesellschaft.


Aber was soll's, ich dränge mich niemandem auf, der mit Hitzewallungen offensichtlich lieber schlecht gelaunt vor sich hin döst und sich nicht ablenken lassen möchte. Ich verkniff mir daher auch den Vorschlag, im Vosk ein erfrischendes Bad zu nehmen und verdrückte mich beizeiten nach Hause… ein ausgiebiger Schönheitsschlaf hat eben auch was!^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen